Suche

Bildbearbeitungsfehler für Fotografen

Bildbearbeitungsfehler für Fotografen: Lassen Sie uns einige häufige Fehler bei der Fotobearbeitung für Fotografen besprechen. Es ist nicht zu leugnen, dass Bildbearbeitungssoftware uns die Möglichkeit gegeben hat, Änderungen an den Bildern mit hochfunktionellen und einfachen Ansätzen vorzunehmen. Mit wenigen Klicks können Sie das komplette Aussehen eines Bildes umwandeln. Sie können mühelos Objekte entfernen, Objekte hinzufügen, Farben hinzufügen, die Belichtung korrigieren und vieles mehr. Mit Hilfe von Bildbearbeitungssoftware ist alles möglich. Aber wie wir wissen, wenn Macht Sie in die Lage versetzen kann, eine Aufgabe zu erledigen, besteht auch eine große Wahrscheinlichkeit großer Fehler. Um jegliche Art von Fauxpas zu vermeiden, müssen Sie die Software beherrschen, die Ihnen Bearbeitungsdienste anbietet.

5 Fehler bei der Bildbearbeitung, die jeder Fotograf begehen kann:

1. Übersättigung der Farben: Um ein realistisches Aussehen zu geben und ein Bild lebendig erscheinen zu lassen, verwenden Sie in den meisten Fällen die Farbsättigungsfunktion Bildbearbeitung Software. Hier tappen Sie in die Falle, da Sie manchmal die Aufgabe übertreiben und nicht erkennen, dass Sie das Objekt falscher denn je aussehen lassen.

Bildbearbeitungsfehler für Fotografen

Um Übertreibungen zu vermeiden, müssen Sie mehrere Änderungen vornehmen und das Bild mit unterschiedlichen Blicken betrachten. Was auch immer ein realeres und originelleres Aussehen verleiht, behalten Sie es und lassen Sie das zweite weg.

2. Unreife Verwendung von Filtern: Filter geben Ihnen die Autorität, jedes Bild in Photoshop oder anderer Bildbearbeitungssoftware zu revolutionieren. Es ist wichtig, einen starken Griff und die Anerkennung der Verwendung dieser Funktionen zu haben. Jede Software serviert Ihnen eine Platte mit guten Filtern und alle können ein Bild vollständig umwandeln. Sie müssen nicht jeden Filter für jedes Bild verwenden. Ein erfahrener Fotograf kennt die Filter, die für ein bestimmtes Bild unerlässlich sind. Sie müssen vorsichtig sein, wenn Sie Filtereffekte anwenden.

3. Vermeiden Sie Schachbrettfarben: Es ist ein Mythos, dass jedes Bild in Schwarz-Weiß großartig aussehen kann. Es hängt stark von der Verwendung eines Bildes ab und davon, welche Art von Effekten das Verhalten des Objekts verbessern.

Bildbearbeitungsfehler für Fotografen

Auch wenn Sie diese Funktion auf alle Ihre Bilder anwenden möchten, müssen Sie die Pegelsteuerung erlernen.

4. Übersättigte monochrome Tonung: Leute, die Photoshop gelernt haben, wissen sehr wohl, dass es viele Möglichkeiten gibt, Bildern Schwarz- und Weißtöne hinzuzufügen. Der einzige Fehler hier ist, dass Fotografen mit der Verwendung von Farben schwerfällig werden. Es wird empfohlen, die Farbsättigung niedrig zu halten und trotz der Funktion der vollen Farbe; Sie müssen sich für die leichte Tönung entscheiden.

Bildbearbeitungsfehler für Fotografen

5. Dire-Masking-Auswahl: Wenn Sie das Bild aufgrund der Lichthöfe und zwielichtigen Kanten sehr unattraktiv finden, können Sie sofort zu dem Schluss kommen, dass es von einem unreifen Designer bearbeitet wurde.

Bildbearbeitungsfehler für Fotografen

Noch schwieriger wird die Umsetzung Technik der Maskierung haarähnliche Details. Es wird immer empfohlen, die Kantenverfeinerungs- oder Maskenverfeinerungssteuerung zu verwenden. Schließlich wird es erstaunliche Bilder mit genaueren und schärferen Details liefern.

Verwandte Artikel